Wolfgang Kohl & Jin-Sook Chun 10/2017 : Bildende Kunst

Die Kulturstiftung präsentiert eine Ausstellung mit Holzskulpturen von Wolfgang Kohl (Kohlscheid) und Bildern der koreanischen  Künstlerin Jin-Sook Chun (Köln). Die Vernissage ist am 27. Oktober 2017 um 18 Uhr. Anschließend gibt es ein Jazzkonzert mit "WELF"...


Jin-Sook Chun

Die in Seoul, Süd-Korea, geborene Malerin studierte an der renommierten Staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf und wurde dort Meisterschülerin von Prof. Anzinger. Sie schloss ihr Studium mit dem Akademiebrief ab. Jin-Sook Chun lebt und arbeitet als freischaffende Malerin in Köln.

Wolfgang Kohl

Wolfgang Kohl wurde in Aachen geboren. Er studierte an der Staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf. Nach dem Staatsexamen und der Ernennung zum Meisterschüler erhielt er den Bernhard-Hoetger-Preis für Bildhauerei. Wolfgang Kohl lebt und arbeitet als freischaffender Bildhauer in Herzogenrath.

Veranstalter: Kulturstiftung Würselen In Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro der Stadt Würselen.

Ort der Ausstellung: Kulturzentrum Altes Rathaus, Kaiserstr. 36, 52146 Würselen

Geöffnet: Mo-Fr 15:00 – 18:30 Sa 10.00 – 13.00

Programm der Vernissage:

Begrüßung: Achim Großmann, Staatssekretär a.D. Vorsitzender der Kulturstiftung Würselen

Arno Nelles, Bürgermeister der Stadt Würselen

Einführung: Dr. Erwin Schulz

Im Anschluss an die Eröffnung der Ausstellung lädt die Kulturstiftung Würselen zu einem Konzert mit dem Aachener Jazzquartett WELF ein: Heiko Wätjen (Kontrabass), Christoph Eisenburger (Piano), Yann Le Roux (Schlagzeug), Johannes Flamm (Saxophon).

Der Eintritt ist frei.

Kunst-Osterferien 04/2017 : Bildende Kunst

Mit vielen unterschiedlichen Fähigkeiten gestalten die Leute von NEMO Angebote in Musik, Tanz, Kunst, HipHop u.v.m. In den Osterferien können interessierte Kinder und Jugendliche alles ausprobieren, was sie schon immer wollten: Streetdance, Graffiti, Kunst, Theater, Musik, Musikinstrumente bauen, Sport, Spielen. Die Kulturstiftung fördert dieses Projekt...


NEMO ist eine Vereinigung von vielen jungen Leuten aus Würselen, die die Jugendarbeit im Jugendzentrum Nautilus in Bardenberg wieder ankurbeln. Nautilus ist in der alten Schule Am Kaiser in Bardenberg zu finden.

Das Angebot von NEMO ist kostenfrei und findet unter Begleitung des Jugendamtes Würselen im Rahmen des NRW-Landesprogramm Kulturrucksack „YouCult“ statt.

Stipendien für die Kunstakademie 02/2017 : Bildende Kunst

Seit einigen Jahren finanziert die Kulturstiftung Würselen Stipendien für die Kunstakademie. Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die aus wirtschaftlichen Gründen die Kursgebühr für einen Kunstkurs nicht aufbringen können, bekommen so die Möglichkeit zur Teilnahme...


Bisher hat die Kulturstiftung etwa 6.500 Euro für derartige Stipendien zur Verfügung gestellt. Die Geschäftsführerin der Kunstakademie, Susanne Mix, bestätigt immer wieder die Wichtigkeit solcher Förderungen. Gerade für Kinder und Jugendliche eröffnen sich dadurch große Chancen, eigene Fähigkeiten und auch Selbstbewußtsein zu entwickeln. Oftmals entstehen großartige Arbeiten.

Die Angebote der Kunstakademie finden Sie » HIER

Kurse bei der Kunstakademie Würselen 09/2016 : Bildende Kunst

Die Kunstakademie startet in einen spannenden Herbst. Ab dem 5. September starten die neuen Kurse für Groß und Klein mit einer spannenden Mischung aus Altbewährtem und ganz Neuem. Täglich gibt es am Nachmittag Kinderkurse für 4- bis 7-Jährige und für Kinder ab 8 Jahre, abends bieten Werner Eick und Susanne Mix Maltechniken der unterschiedlichsten Art für Erwachsene an. Die Kulturstiftung fördert die Kunstakademie mit Stipendien...


Anmeldung und Informationen findet man auf der Interseite der » Kunstakademie.

Kontakt: Susanne Mix - kunstakademie@online.de, Telefon: 02405 423 0787


Die Räume der Kunstakademie befinden sich in der Klosterstr. 7, 52146 Würselen.

Zur parallel laufenden Ausstellung von vier Künstlerinnen sehen Sie Statuen "Die Wurmweiber", die einem zu Beginn der Ausstellung ins Auge springen: Frauengestalten, die – mit viel Augenzwinkern angefertigt– das Frausein in seinem ihm eigenen Klischee karikieren. Das Bild »Weib« in seiner vielfältigen positiven wie negativen Bedeutung wird verzerrt, verunstaltet und gewinnt in seiner komischen aber gefälligen Darstellung an Bedeutung als Zerrbild: So sind sie. Sind sie so? Weiber...


Die Wurmweiber sind auf der anderen Seite aber auch Namensgeberinnen für die Künstlerinnengruppe, die sich hier zusammengefunden hat: Monika Bergrath, Janine Hissel, Barbara Merkel und Susanne Mix. Alle vier Frauen sind Würselenerinnen, die Kunst machen. Über den Weg gelaufen sind sie sich in der Kunstakademie, wo sie an Workshops und Kursen teilgenommen haben bzw. wo sie selbst ihre Kunstfertigkeiten als Dozentinnen vermitteln.

» Wurmweiber

Die Aktion Statuen/Wurmweiber wird von der Kulturstiftung Würselen gefördert.

Ausstellung im Alten Rathaus, Würselen 5. März – 5. April 2016

Veranstalter: Eine Veranstaltung von Gleichstellungsstelle und Kulturbüro der Stadt Würselen, Frauenplenum und Kulturstiftung Würselen

Veranstaltungsort: Kulturzentrum Altes Rathaus, Kaiserstr. 36, 52146 Würselen Vernissage um 18.30 Uhr

Eröffnung und Einführung: Silke Tamm-Kanj, Gleichstellungsbeauftragte Stadt Würsele