Seite 1 von 3   »

Bɘnt 11 07/2017 : Literatur

Seit dem Film Birnenkuchen mit Lavendel weiß man etwas mehr über das Asperger Syndrom. Der in Würselen lebende Autor Rolf Piotrowski schreibt darüber einfühlsame, aber auch unterhaltsame Bücher. Nach Largo, Anderswelt und Bɘnt 10 ist jetzt Bɘnt 11 erschienen. Zur Vorstellung des Buches hatte er auch ein Theaterstück geschrieben: "Männergespräche in Dänemark"...


ɘ

"Das von Piotrowski verfasste kleine Theaterstück zeigte auf eindrückliche und unterhaltsame Weise, wie Personen, die vom Asperger-Syndrom betroffen sind, im Alltag funktionieren. Matteo Georgeon und Ole Niesmann, beide im Alter der Hauptfiguren, spielten in Anlehnung an das neu erschienene Buch den elf­ jährigen Bent, der das AS hat, und den 19-jährigen Bruder Sören. Sie unterhalten sich über das Verliebt­ sein. Für AS-Betroffene ein heikles Thema" schreibt die Schweizer Zeitung Volksstimme.

Bɘnt 11 ist das Nachfolgebuch zu Bent 10

Es handelt sich hierbei um eine in sich abgeschlossene Fortsetzung von "Bɘnt10" und beschreibt das Leben des 11jährigen Benedict und seines 19jährigen Bruders Søren ein Jahr nach "Bɘnt10"

 

Zu Bɘnt 10 schreib der Verlag: Ohne zu stigmatisieren, zeichnet der Autor ein realistisches, positives Bild hochfunktional autistischer Wahrnehmung und sieht meist von den Schattenseiten ab. Unterschiedliche Welten treffen respektvoll und sanft aufeinander, berühren und lassen doch oft zustimmend schmunzeln. Ein ehrliches und zartes Buch über das Anderssein, Bruderliebe und gegenseitige Wertschätzung.

Zu Bɘnt 11:

"Meine Armbanduhr zeigte fünfzehn Minuten hinter fünf Uhr nachmittags, nach Bɘnt- Zeit. Über dem dänischen Küstenstädtchen schien die Nachmittagssonne, aber es war nicht sommerlich warm. Für Mitte August eher kühl. Allerhöchstens 18 Grad. Zudem wehte ein kühler Wind. Etwa zweihundert Meter von unserer Holzbank entfernt begann der schmale Sandstrand, dahinter die Ostsee. Die vermutlich sehr kalte Ostsee. Wir hatten ihr noch keinen Besuch abgestattet. Wann auch? „Hunger!“, brachte Bɘnt11 seine aktuelle Befindlichkeit auf den Punkt. Vor zwei Wochen hatte mein Bruder Geburtstag. Aus Bɘnt10 war Bɘnt11 geworden. „Wie heisst das, was ich habe?“, fragte Bɘnt 11. „Kohldampf!“, gab ich zurück. „Nee, ich meine das Asberg-Ding!“ „Asperger-Syndrom, mit p.“ „Seit wann?“ „Schon immer.“ „Aha!“ Und schon tippte er wieder drauf los. Der neunzehnjährige Søren und sein elfjähriger Bruder Benedict verbringen eine Urlaubswoche im elterlichen Ferienhaus im Küstenort Broager/Dänemark. Ohne Eltern. Benedict verlässt zunehmend seinen eigenen Kosmos und die Brüder finden immer mehr zusammen. Es wird eine mitunter turbulente Woche in Broager, während der die Brüder ein Menschenleben retten. Vermutlich sogar zwei."

 

Das Buch ist erschienen im Kirja-Verlag, CH, Bent 11, 18,65 Euro ISBN 978-3-9524056-6-6

Kultursommer 07/2017 : Allgemein

Auch in diesem Sommer gibt es euregional wieder eine Vielfalt kultureller Veranstaltungen. Hier drei Angebote zur Auswahl:

» Across the borders

» Monschau Festival

» HAAste Töne Straßentheater Festival & Weltmusikfest...

 


Natürlich erinnern wir gerne auch an die Veranstatungen in Würselen, also vor unserer Haustür. Dazu gibt es alle Informationen auf » www.kulturnetz-wuerselen.de

Fotokunst im KuK-Monschau 04/2017 : Film / Foto

Auch 2017 zeigt das Kunst- und Kulturzentrum der Städteregion Aachen wieder herausragende Fotoausstellungen. Nach den Arbeiten von Herbert List folgen als zweite Ausstellung Fotos von Sandro Miller, zu sehen vom 30.04. bis zum 02.07.2017. Sandro Miller war 16 Jahre alt, als er inspiriert von Irving Penns Arbeiten beschloss, Fotograf zu werden....


Drei Jahrzehnte später zählt der Autodidakt, der seinen Vornamen zur Marke gemacht hat, mit Kunden wie den Hochglanzmagazinen Forbes und GQ sowie den Konzernen Coca-Cola und BMW weltweit zur Spitze der Werbefotografen. Dieser kommerzielle Erfolg erlaubt es dem 1958 geborenen US-Amerikaner, sich unabhängig eigenen Projekten zu widmen, darunter Fotoreisen nach Kuba und Kollaborationen mit dem Schauspieler John Malkovich. Die beiden verbindet seit ihrer Begegnung beim Steppenwolf Theatre Ende der 1990er Jahre ein freundschaftliches und professionelles Miteinander.

2013 entschied Sandro Miller, die fotografischen Meister zu würdigen, die ihn und ebenso die Sehgewohnheiten von Millionen anderen geprägt haben. Ihre immense Bekanntheit macht sie zu Stereotypen der dargestellten Ikonen: Albert Einstein mit ausgestreckter Zunge, Che Guevara, dessen Blick heroisch in die Ferne schweift, Marilyn Monroe mit schiefem Lächeln und blauem Lidschatten, Irving Penns Sicht auf Truman Capote, im Mantel in eine Raum-Ecke gelehnt. Umso größer die Herausforderung, diese berühmten Porträts mit ihrem komplexen Subtext nachzustellen und dabei etwas Neues zu kreieren – denn genau das war die Idee. Mit dieser wandte Sandro sich an Malkovich. Dem Charakterdarsteller ist es gelungen, tief in alle diese Persönlichkeiten – männlich wie weiblich, alt wie jung – einzutauchen und sie zweifelsohne erkennbar zu machen, dabei jedoch selbst wie ein zweiter Layer präsent zu bleiben. Eine unterhaltsame und ebenso respekteinflößende Hommage mit Impressionen, die „Malkovich, Malkovich, Malkovich“ als Meisterwerke großer Fotografen zeigen, und die im KuK erstmals in Deutschland zu sehen ist.

Das Kunst- und Kulturzentrum der Städteregion finden Sie in Monschau, Austraße 9.

www.zehnseiten.de 02/2017 : Literatur

Wer etwas über neue Bücher erfahren und dabei die Autorinnen und Autoren kennenlernen will, kann das mit dem Literaturangebot » zehnseiten tun. Auf dieser Internetseite findet man kleine Filme, in denen die verschiedensten Autoren jeweils zehn Seiten aus ihrem Buch vorlesen...


Neben dem Videofenster findet man die Angebotsliste der Filme, die man sich anschauen kann. Man findet dort eine abwechslungsreiche Mischung und stößt vielleicht auch auf Bücher, die man sonst nicht gefunden hätte.

Nicht nur für lange Winterabende sicher ein schönes literarisches Angebot...

Alles über Fotowettbewerbe 02/2017 : Film / Foto

Wer gerne Fotoausstellungen besucht, fotografiert bestimmt auch selbst. Viel Information zu » Fotowettbewerben findet man auf einer Seite, die sich speziell an junge Berufsfotografen und aufstrebende Amateurfotografen wendet. Hinzu kommen Tipps und Ratschläge...

 


Auf dieser Seite findet man eine Fülle von Hinweisen auf die unterschiedlichsten Fotowettbewerbe im Jahr 2017 und auch den einen oder anderen Tipp.

Seite 1 von 3   »