Projektideen

Seit August 2010 - arbeitet die "neue" Kulturstiftung, und über 100 Projekte wurden realisiert. Damals wurde - mit neuer Satzung, einem erstmals gewählten Vorstand und den neuen Siftungsorganen - die inhaltliche Ausrichtung neu justiert. Das Fundament ist nun gelegt, und die Stiftung ist in Würselen präsent.

Der folgende Überblick zeigt Möglichkeiten auf, zu denen es noch keine Planungen oder nur erste Überlegungen gibt. Darüber hinaus freuen wir uns über neue und zusätzlich Impulse und Ideen. Schreiben Sie uns, rufen Sie an oder mailen Sie uns Ihre Vorschläge, Ideen und Hinweise.

 

Musik

Die Musik gehört elementar zu den Angeboten kultureller Bildung und Erziehung. Die Stiftung will Projekte herausarbeiten, für die es in Würselen Partner gibt und die in den Anfangsjahren für die Stiftung organisatorisch und finanziell „zu stemmen“ sind. Im Kuratorium arbeiten Dr. Erwin Schulz und Hans Günter Leuchter für diesen Themenbereich.

Die Gründung eines "Jugendorchesters der Kulturstiftung Würselen" hat zu zwei kleinen Konzerten geführt, aber die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die mitspielen wollten, war zu klein. Das Projekt mussten wir leider abbrechen. Wenn es ein größeres Interesse gäbe, wäre ein Neustart denkbar.

Jedem Kind ein Instrument

Die Idee ist überzeugend: Kinder lernen in der 1. Klasse der Grundschule Instrumente kennen und erhalten so starke Anreize, eines dieser Instrumente zu erlernen. Ab dem 2. Schuljahr beginnt der Musikunterricht mit dem Instrument für die Kinder, die sich für eins dieser Instrumente entschieden haben. Rein organisatorisch und auch aus finanziellen Gründen können wir eines solches Projekt noch nicht starten. Aber vielleicht gibt es in einer Schule ja die Idee, mit einer Streicherklasse oder einer Bläserklasse zu beginnen...

SchulKinoWochen

Jährlich können sich Schulen in Deutschland an den „SchulKinoWochen“ beteiligen, die von » VISION KINO (VISION KINO ist eine Initiative des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek und der „Kino macht Schule“ Gbr.), den Bildungs- und Kulturministern der Länder, der Filmwirtschaft und anderen Partnern ausgeschrieben werden, auch in Nordrhein Westfalen. Aus einer Vielzahl von Filmen können die ausgewählt werden, die nach Altersempfehlung, Schulfächern und lehrplanrelevanten Themen zur jeweiligen Klasse passen, der Kinobesuch erfolgt zu niedrigen Eintrittspreisen (3 Euro). Entsprechendes pädagogisches Begleitmaterial steht zur Verfügung. Die Initiative für ein solches Projekt muss von den Schulen ausgehen.

Medienprojekte

Die neuen Medien stellen für Kinder und Jugendliche eine Herausforderung dar. Einerseits wird der Einstieg in eine Wissenswelt geboten, andererseits gibt es die strittige Diskussion um persönliche Daten, die nicht mehr aus dem Netz zu nehmen sind. Aber es entstehen auch Fotobücher, Texte, Web- Seiten etc., die Gestaltungsvielfalt ist sehr groß. Über die Angebote in den Schulen hinaus könnten sich hier Projektfelder anbieten.

Denkbar ist auch ein Workshop zum Thema "Radiosendungen machen". Wer könnte ein solches Projekt durvhführen?

Tanz / Rhythmus

Tanz ist wie Musik eine nicht auf sprachliche Grundlagen angewiesene Ausdrucksform und ermöglicht zusätzlich die Ausbildung von Körperbeherrschung, Freude an der Bewegung, rhythmischem Gefühl und emotionaler Kommunikation sowohl einzeln wie sozial verbindend in Gemeinschaften. Tanzprojekte sind daher zu fördern. Hier bieten sich Kooperationen mit den Partnern an, die in Würselen bereits arbeiten.

Kunst / Bildende Kunst / Malerei / Skulpturen / Kulturgeschichte

Förderung der Kunst/der Bildenden Künstler. Hier haben wir bereits Ideen umgesetzt. Drei Ausstellungen wurden mit Partnern durchgeführt, und das größte Projekt ist die Gründung der "Kunstakademie Würselen". Mehr darüber unter » www.kunstakademie-wuerselen.de

Kulturgeschichte / Baukultur

Kinder lernen über Bilder/Gemälde/historische Gebäude kulturhistorische Geschichte durch Geschichten (Beispiel: Projekt des Länderwettbewerbs „ Kinder zum Olymp“); Eine Initiative (Ki.K) hat in Aachen Erfolg und könnte sicher in Würselen/ in der Region umgesetzt werden. StadtBauKultur heißt eine Initiative des Landes NRW. Dort werden verschiedene Projekte umgesetzt, u.a. „Entdecke Deine Stadt“ (dazu gibt es auch eine Buchveröffentlichung).Für die Kinder gilt es, „den Blick für die Wahrnehmung und die Qualität ihrer gebauten Umgebung zu schärfen und zu sensibilisieren“ und die Stadt zu entdecken. Was für die Kulturgeschichte und Kunstgeschichte gilt, gilt natürlich auch für die heutige Stadt. Baukultur schärft die Sinne für die Umwelt. Siehe auch » www.stadtbaukultur.nrw.de/projekte/entdeckedeinestadt und dort » „Kinderprojekte“.

Drucken

Wie entstehen Bücher/ Bilderbücher/Zeitungen; über das Kennenlernen der Druckvorgänge und des „Setzens“ vorher könnte der Prozess des „Selber Schreibens“ angeregt werden bis zum fertigen Druck des eigenen Werkes.

Fotografieren

In Würselen gab es immer eine gute Tradition des Fotografierens. In Zusammenarbeit mit Würselener Vereinen und bekannten Fotografen könnten Schnupper- und/oder Weiterbildungskurs oder Ferienevents angeboten werden.

Kultur im Krankenhaus

Mit dem Medizinischen Zentrum Würselen (Krankenhäuser in Bardenberg und Würselen) und dem dortigen Förderverein wurde eine enge Kooperation vereinbart. Konkret geplant werden gemeinsame Veranstaltungen von MZ und Stiftung für die Bereiche Literatur, Ausstellungen und Musik. Diese kulturellen Angebote werden in den Krankenhäusern stattfinden. Auftakt war die Ausstellungen mit Werken von Christian Walter und Michael Horbach und ein erstes Konzert in den Kapellen beider Krankenhäuser.