Das neue Heft 9 des Heimatmagazins "Schlaglichter" ist fertig.Auf knapp 60 Seiten können Sie spannende Artikel zur Heimatgeschichte lesen.

Diesmal geht es u.a. um die Kirche St. Sebastian, um die erste Erwähnung Würselens vor 1150 Jahren, um die Siedlungsgeschichte und um die technische Entwicklung bei der Feuerwehr. Wie immer gibt es dazu tolle Fotos und aufschlussreiche Dokumente.

Günter Breuer und Rolf Rüland beschäftigen sich mit der Urkunde der Ersterwähnung und mit einem geschichtlichen Überblick zur Würselener Kirche. Norbert Lynen und Dr. Franz Kerff haben anhand bisher unveröffentlichter Quellen den Bau und die Finanzierung des Langhauses von Laurenz Mefferdatis in den Jahren 1727–1732 beschrieben.

Neue archäologische Funde aus der Jungsteinzeit und dem Mittelalter ergänzen das bisherige Wissen um die Siedlungsgeschichte unserer Stadt. Günter Breuer stellt sie uns vor.

Ein weiterer Artikel beschäftigt sich mit der Feuerwehr. Wir sind der Frage nachgegangen, wie das Wasser früher zum Brandherd kam, als es noch keine technische Versorgungsinfrastruktur gab.

Schließlich wird Sie sicher eine Gerichtsposse aus den 1920er Jahren über den Vorsitzenden des Rauchklubs Würselen-Haal amüsieren. Abschließend erzählen wir die Geschichte des Sportplatzes Tellebenden.

Die Vorstellung des neuen Schlaglichter-Heftes muss wegen der Corona Pandemie leider ausfallen.  Wir bedauern das sehr, hoffen aber, dass Sie auf das Heft aufmerksam werden.

Hier können Sie das Heft erhalten:

  • Stadtbücherei im Alten Rathaus (zu den Öffnungszeiten)
  • Kulturarchiv Würselen im Alten Rathaus (mittwochs 15-18h) Z.Zt telefonische Anmeldung nötig: 02405 67557
  • Pfennings, Papier – Ideen und Mehr:
    – Dorfstr. 2 a, Bardenberg
  • Buchhandlung Schillings, Kaiserstr. 78, Würselen
  • Friseursalon Norbert Bock, Aachener Str. 7, Würselen
  • Kiosk Schweilbacher Str. 109, Würselen
  • Bier & Weinbrandecke Dieter & Maria Breuer, Bissenerstr.51, Würselen
  • Gaststätte „Zur Teut“, Martin Luther King Str. (Bitte mögliche Einschränkungen durch die Corona-Regeln beachten).

Die Geschichtswerkstatt ist ein Verein, der sich die Erarbeitung, Förderung und Verbreitung von interdisziplinärem Wissen zur Geschichte Würselens unter Einbeziehung der geschichtlichen regionalen und euregionalen Zusammenhänge sowie die Pflege des Geschichts- und Heimatbewusstseins zur Aufgabe macht.

Weitere Informationen finden Sie unter https://geschichtswerkstatt-wuerselen.de/

Bislang sind folgende “Schlaglichter” erschienen:

Band 1: Zigarren aus Würselen

Band 2: Kalkberg im Wurmtal

Band 3: Brau- und Brennereien

Band 4: Gleiche Rechte in Würselen

Band 5: Karneval in Würselen

Band 6: Kaisersruh

Band 7: 100 Jahre Frauenwahlrecht

Band 8: Die Grube Gouley

Die meisten Hefte sind bereits vergriffen, können jedoch auf der Seite der Geschichtswerkstatt auch als pdf gelesen werden.