Seite 1 von 5   »

Erneuerung des VVN Mahnmals 07/2016 : Kulturarchiv/ Heimatgeschichte

Nach dem 2. Weltkrieg wurde - finanziert durch die Stadt Würselen - auf dem Platz an der Kreuzung Nord-/ Bahnhoftraße ein Mahnmal aufgestellt. Die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN) hatte dieses Mahnmal vorgeschlagen. Es trägt Namen von Würselener Bürgern, die Opfer des nationalsozialistischen Terrors wurden...


Dieses Mahnmal weist inzwischen große bauliche Schäden auf. Der Bissener Bürgerverein hat mit viel Engagement die Weichen gestellt für eine Erneuerung dieses Mahnmals. Die Kulturstiftung fördert dieses Maßnahme.

Schlaglichter 2 07/2016 : Kulturarchiv/ Heimatgeschichte

Die Kulturstiftung fördert auch Projekte zur Aufarbeitung der Heimatgeschichte unserer Stadt. Dazu gehört die Reihe "Schlaglichter". Dort werden spannende Themen aus der Vergangenheit präsentiert. Am 13. Juli 2016 wird die neue Ausgabe um 18 Uhr im Kulturzentrum Altes Rathaus vorgestellt und verteilt...


Herausgeber sind die Kulturstiftung Würselen und das Kulturarchiv der Stadt Würselen. Erstellt wird die Broschüre von dem Arbeitskreis "Geschichtswerkstatt Würselen", dem zunächst (in alphabetischer Reihenfolge) Günter Breuer, Achim Großmann, Dr. Franz Kerff, Heinz Josef Küppers und Gerhard Welper angehören.

Die Broschüre ist kostenlos und in verschiedenen Geschäften erhältlich (Buchhandel, Banken, Sparkassen, Stadtbücherei. Kulturarchiv, Zeitungsläden etc.

Offener Bücherschrank für Würselen 06/2016 : Lesen und Literatur

Jetzt steht der "Bücherschrank" am Markt für alle Leserinnen und Leser offen. Etwa 30 Gäste hatten sich eingefunden, als Vorsitzender Achim Großmann zusammen mit Till von Hoegen von der Stadt und Ulf Dreeßen vom Förderverein der Stadtbücherei die Plane weghoben und die Tür zum ersten Mal öffneten. Standort ist der Platz an der Ecke Neuhauserstraße/ Markt, neben dem Zugang zum Stadtgarten...


„Das ist ein zentraler Ort, an dem viele Menschen vorbeigehen. Auch die umliegende Gastronomie und die Bushaltstelle sorgen für viele „potentielle“ Leserinnen und Leser“, erklärt Achim Großmann, der Vorsitzende der Kulturstiftung die Platzwahl, die mit der Stadt Würselen abgestimmt ist.

Bis zur Eröffnung gab es eine Menge Arbeit, bei der die Stiftung von Sponsoren, ehrenamtlichen Helfern und Firmen unterstützt wurde. Als „Schrank“ wurde eine alte Telefonzelle von der Telekom gekauft, die von der Alsdorfer Spedition Maassen-Becker aus Berlin geholt wurde. Die Bücherregale hat Herbert Dreßen geschreinert und eingebaut. Susanne Mix von der Kunstakademie hat die Folien für die Beschriftung entworfen, die Firma „Farbe Licht Raum“ die Zelle gestrichen und die Folien aufgezogen. Elektromeister Jan Everts hat für Licht gesorgt, die ENWOR hat den Stromanschluss gelegt und der Fachdienst KDW der Stadt Würselen hat das Fundament gesetzt und wird den Bücherschrank aufstellen. Monika Silberer von der Stadtbücherei wird zusammen mit einigen Spendern die ersten Bücher stellen und der Förderverein der Stadtbücherei wird über Bücherpaten die Betreuung übernehmen. Ein tolles Netzwerk. Wir danken allen Beteiligten sehr herzlich für Ihren Einsatz.

Gesucht werden noch weitere Bücherpaten, die sich um den Bücherschrank kümmern und ab und zu mal reinschauen, ob alles in Ordnung ist. Wer Lust hat, meldet sich bitte beim Förderverein der Stadtbücherei (udressen@yahoo.de) oder bei der Kulturstiftung (info@kulturstiftung-wuerselen.de) !

Konzert mit Marialy Pacheco 06/2016 : Musik

In diesem Jahr gibt es wieder eine Kooperation der Kultustiftung mit der Burg Wilhelmstein. Bei einem Konzert von Jazz bis Salsa mit Marialy Pacheco am 22.07.2016 (Beginn 20:00 Uhr) auf sind wir Partner. Die Burg bringt südamerikanisches Flair auf die Bühne. Die Kubanerin Marialy Pacheco nimmt ihr Publikum mit auf eine Reise von „Jazz bis Salsa“...


Die Kubanerin Marialy Pacheco nimmt ihr Publikum mit auf eine Reise von „Jazz bis Salsa“. Traditionelle kubanische Salsaklänge werden mit smoothigen Jazz und groovenden Popelementen verfeinert und bekommen eine neuartige musikalische Würze. Marialy Pacheco zaubert etwas Ureigenes und Einmaliges auf dem Klavier. Eine Mischung aus traditioneller kubanischer Musik, afro-kubanischen Rhythmen und zeitgenössischem Jazz und - eine Verneigung vor der großen musikalischen Tradition ihrer kubanischen Heimat.

Sie wird begleitet von dem kolumbianischen Bassisten Juan Camilo Villa Robles, Rodrigo Villalon am Schlagzeug und von Joo Kraus, dem Jazz-Echo Preisträger und durch das Hip-Jazz Projekt Tab Two bekannten Trompeter.

 

1. Würselener Kunstroute 06/2016 : Ausstellungen

Die Wege, die zur Kunst führen, konnten in Würselen erstmals erfahren werden - im wörtlichen wie im übertragenen Sinne. Über die Stadt verteilt zeigten Künstlerinnen und Künstler ihre Arbeiten. Viele Interessierte besuchten am Wochenende des 11. und 12. Juni die Ateliers und die anderen Ausstellungsräume...


Gezeigt wurde u.a. Malerei, Skulptur, Fotokunst, Collage und Installation. Ein Infopoint zur Kunstroute befand sich im Kulturzentrum Altes Rathaus. „kunst erfahren“ ist eine Kooperation von KuNokultur, Künstlern und Künstlerinnen aus Würselen, dem Kulturbüro der Stadt Würselen und der Kulturstiftung Würselen.

Die Kulturstiftung hat dieses Projekt gefördert.

 

Seite 1 von 5   »