Seite 1 von 6   »

Romeo & Julia 06/2017 : Theater

Theaterspielen wird am Gymnasium der Stadt Würselen großgeschrieben. Nachdem die Kulturstiftung schon bei der Ausstattung mit Kopfmikrofonen half, unterstützt die Stiftung jetzt auch das aktuelle Theaterstück, eine eigene moderne Interpretation des wohl berühmtesten Theaterstücks der Welt, „Romeo und Julia", erarbeitet. Dabei wurde darauf geachtet, dass der Text so adaptiert und übersetzt wurde, dass Shakespeares Handschrift zu erkennen ist....


Am Samstag und Montag steht die kürzere Variante auf dem Programm (ca. 140 min). Natürlich wird es eine kurze Pause geben. Am Sonntag, 18:30 Uhr, spielen wir die lange Version (ca. 180 min). In dieser zweiten Variante bekommen die Nebenrollen mehr Raum ihren Charakter zu entwickeln. So erhält die Inszenierung neue Facetten und die eine oder andere Figur kann differenzierter interpretiert werden.

In vielen Stunden Arbeit wurde an den Rollen gearbeitet und an Details gefeilt, so dass ein Schauspiel entstanden ist, das das Publikum berührt. Das Ensemble nimmt die Zuschauer auf eine facettenreiche Reise, auf der sich laute Szenen mit Tanz, Geschrei, Prügelei und Messerstecherei mit Momenten der Ruhe, Besinnlichkeit und intimer Zärtlichkeit abwechseln.

Veranstalter: Theaterkurs des Gymnasiums der Stadt Würselen

Veranstaltungsort: Aula des Gymnasiums, Klosterstr. , 52146 Würselen

Einritt: 6 Euro und 2 Euro ermäßigt

Termine:

Samstag, den 1. Juli 19.00 Uhr

Sonntag, den 2. Juli 18.30 Uhr

Montag , den 3. Juli 10.15 Uhr

Weitere Restaurierungen 06/2017 : Kulturarchiv/ Heimatgeschichte

Nachdem die jahrhundertealten Sendgerichtsprotokolle der Pfarre St. Sebastian aufwändig restauriert wurden, ist jetzt der Auftrag an den Landschaftsverband Rheinland gegangen, weitere wertvolle Archivalien vor dem langsamen Verfall zu retten und zu restaurieren. Das sind eine Pergamenthandschrift (Kirchenrentbuch), ein Rechnungsbuch und ein Einkünfte-Buch...


Das Kirchenrentbuch, von dem 29 Seiten erhalten sind, stammt aus den Jahren 1488 - 1506, die Fragmente müssen dringend gesichert werden, weil das Pergament stark abgebaut ist.

Beim 41 Blatt starken Rechnungsbuch (1659-1792) gibt es eine Oberflächenverschmutzung und Feuchteschaden, das Papier ist stark abgebaut, hinzu kommen Verfärbungen, Tintenfraß, Fehlstellen, mechanische Schäden

Etwa die gleichen Schäden weisen die 95 Seiten des Einkünfte-Buch von 1664-1836 vor.

Neben der Restaurierung erfolgt auch eine Digitalisierung der wertvollen Stücke.

Die drei Bücher sind wunderbare Quellen für die Familien- und Entwicklungsgeschichte Würselens. Peter Bertram hat das Rentbuch bereits einmal aufgearbeitet. Allein dort fand er ca. 500 Personennamen, 16 Namen von Dörfern und Weilern und ca. 100 andere Örtlichkeitsnamen, also Bezeichnungen für Höfe, Häuser, Fluren, Straßen, Wegen, Fluren und Gewässer.

Nachzulesen in Bertram, Peter: Das älteste Kirchentrentbuch der katholischen Pfarre St. Sebastian Würselen in Jahrbuch 2010, Veröffentlichung der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde e.V., S. 167 - 242.

Die Restaurierungskosten werden mit 40 % vom Land NRW bezuschußt, den gesamten Rest trägt die Kulturstiftung Würselen.

 

Heimatmagazin "Schlaglichter" 06/2017 : Kulturarchiv/ Heimatgeschichte

Die Kulturstiftung hatte Ende 2015 die Herausgabe eines Heimatmagazins angeregt. Die Hefte heißen "Schlaglichter" und greifen - reich bebildert bzw. illustriert - Themen der Heimatgeschichte der Stadt Würselen auf. Ein Arbeitskreis von Autoren, die "Geschichtswerkstatt", hat jetzt das vierte Heft fertiggestellt. Es erscheint am 28. Juni 2017...


Im neuen Heft finden Sie Luftfotos, die Bardenberg, Würselen und Broichweiden vor etwa 50 Jahren zeigen. Dann wird die Geschichte der "ersten Würselener" erzählt, die vor etwa 7000 Jahren auf dem Gebiet des heutigen Würselens siedelten. Die erste demokratische Wahl fand 1848 statt. Damals durften erstmals große Teile der Bevölkerung, auch die Arbeiter, wählen. Eine spannende Geschichte. Um gleiche Rechte mit den Aachenern stritten die Würselener fast immer. Wir zeigen eine Urkunde von 1486, die Erstaunliches festlegte...

Das neue Heft wird am Mittwoch, den 28. Juni um 18 Uhr im Saal des Kulturzentrums Altes Rathaus, Kaiserstr. 36, 52146 Würsewlen, vorgestellt.

Zu dieser öffentlichen Veranstaltung sind alle Interessierten eingeladen. Kommen Sie zur Vorstellung und sichern Sie sich ein Exemplar des neuen Heftes.

Die drei ersten Hefte sind bis auf wenige Einzelstücke vergriffen.

2. Würselener Kunstroute 05/2017 : Ausstellungen

Zur 2. Kunstroute zeigen 26 Künstlerinnen und Künstler in Würselen ihre Werke an verschiedenen Orten, einige öffnen ihre Alteliers für Sie. Am ersten Wochenende im Juli startet dieses Event und steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des Fahrrads. Denn auch die Radprofis der Tour de France sind sonntags auf der Hauptstraße in Würselen - Broichweiden unterwegs...


Die Kulturstiftung fördert dieses Projekt auch im zweiten Jahr. Die Zahl der Künstlerinnen und Künstler, die sich beteiligen, hat sich deutlich gesteigert, außerdem kommen neue Ausstellungsorte hinzu.

Hier weitere Einzelheiten:

Veranstalter: » kunsterfahrenwuerselen

Veranstaltungsorte: Ateliers Ausstellungsorte Künstler und Künstlerinnen

  • 1 - Kulturzentrum Altes Rathaus, Kaiserstraße 36 Gesamtausstellung und Infopoint
  • 2 - Tanzstudio Guido Kreiten, Neuhauser Straße 6-8 Alfred Reuters mit TänzerInnen des Tanzstudios Guido Kreiten
  • 3 - Kunstakademie Würselen, Klosterstraße 7 Susanne Mix mit Werner Eick
  • 4 - Atelier Ela Moonen, Nordstraße 18 mit Monika Bergrath, Birgit Engelen, Ina Kramer
  • 5 - Atelier Ilka Habrich, Nordstraße 20 mit Thomas Bauer
  • 6 - Atelier Barbara Merkel, Nordstraße 40 mit Bodo Rütten, Dirk Schulte
  • 7 - Atelier Agnes Vonhoegen, Rosengarten 2a mit Gerda Lipski, Alfons Thesing
  • 8 - Atelier Iska Zander, Ankerstraße 64
  • 9 - Tennis-Club Würselen e.V., Tittelstr. / Ravelsberger Allee Dieter Eichelmann mit Willi Arlt
  • 10 - Pfarrheim St. Pius, Ahornstraße 12 Künstlergruppe „Atelier“: Willi Lemke, Alexandra Reichenberg, Trude Adler, Jochen Jung, Maria Lürken, Mechthild Niebeling- Mause, Renate Remy

 

Samstag, 1.7.2017: 12 Uhr, Eröffnung im Kulturzentrum Altes Rathaus Kaiserstr. 36 13-18 Uhr, offene Ateliers u. Ausstellungen Sonntag, 2.7.2017: 12-18 Uhr, offene Ateliers u. Ausstellungen 19 Uhr, Filmvorführung „Beuys“, Metropolis Würselen

 

City- und Kulturfest 2017 04/2017 : Kulturfest

Zum siebten Mal hat die Kulturstiftung zum Würselener City- und Kulturfest Straßenkunst auf Plätze und Straßen und Musik auf die Bühne gebracht. In diesem Jahr waren es das Altrego Theater mit "Roder Mo" bezaubern und dazu die zwei "Alten" Tom und Tom, die mit einem Musikkasten durch die Straßen zogen...


Dazu spielte die sechsköpfige Formation Soultag besten Funk und Soul auf der EWV Bühne vor dem Rathaus auf dem Morlaixplatz.

Gutes Wetter und die Kulturacts sorgten für beste Stimmung. Auch die ARGE Handel Würselen, die das City- und Kulturfest organisiert, steuerte musikalische Programmpunkte bei: Am Samstang die aus dem ZDF Fernsehgarten bekannte Würselener Band „WHEELS“, am Sonntag noch Norman Langen, Carina Crone und Neon.

Seite 1 von 6   »