Seite 1 von 4   »

In diesem Jahr haben uns wieder Förderer und Sponsoren bei unserer Arbeit unterstützt. Ihnen allen sagen wir herzlichen Dank, denn ohne Ihr Engagement können wir keine Projekte fördern. Ein kleines Beispiel: Klaus Gonzalez (» VinoGonzalez) hat mit einem Weingut eine Sonderaktion zu Gunsten der Kulturstiftung veranstaltet, der Reingewinn floss auf unser Konto...


Viele Spender gab es auch zu unserem neuen Projekt "Schlaglichter", dem Würselener Heimatmagazin. Das aufwändige Heft wird kostenlos verteilt, ohne finanzielle Hilfe auch der Inserenten wäre diese Arbeit nicht möglich.

Wir hoffen darauf, dass Sie uns auch 2017 unterstützen. Wir brauchen weitere Förderer und freuen uns über Unternehmen und Geschäftsleute, die den Wert des Sponsoring im Bereich Kultur und die Heimatgeschichte erkennen.

YouCulTour 2016 11/2016 : Kulturnetzwerk

Steig in den Shuttle-Bus heißt ein » Angebot für 10 – 14- jährige Kids, sich verschiedene „Kulturorte“ anzuschauen. Herzogenrath und Würselen haben im Rahmen des NRW-"Kulturrucksack"-Programms mit „YouCult“ eine Vielzahl von kulturellen Angeboten für Jugendliche geschaffen...


Der 3. Dezember ist der Tag, in solche Angebote mal reinzuschnuppern. Kinder können in den nächsten Shuttle-Bus steigen und da aussteigen, wo man mitmachen will.Die 7 Angebote sind kostenlos.

Die Kulturstiftung Würselen trägt einen großen Teil der Beiträge der Stadt Würselen für die Mitgliedschaft beim Kultursekretariat Gütersloh und fördert damit diese Aktivitäten.

Alle Angebote komplett kostenfrei. Mitmachen kann jeder ab 10 Jahre.

Informationen gibt es unter: Oliver Krings, 02406 83 547 (Herzogenrath) und Susanne Mix, 02405 423 0787 (Würselen) oder per mail unter youcult@online.de

Neues VVN Mahnmal fertig 11/2016 : Kulturarchiv/ Heimatgeschichte

Am 25. November 2016 um 15.30 Uhr wird das neue Mahnmal für die vom Naziregime verfolgten und ermordeten Bürger in einer Feierstunde der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Mahnmal war nach dem 2. Weltkrieg - finanziert durch die Stadt Würselen - aufgestellt worden, musste aber auf Grund baulicher Schäden ersetzt werden...


Die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN) hatte dieses Mahnmal initiiert. Es trägt Namen von Würselener Bürgern, die Opfer des nationalsozialistischen Terrors wurden...

Der Bissener Bürgerverein hat mit viel Engagement die Weichen gestellt für eine Erneuerung dieses Mahnmals. Die Kulturstiftung fördert dieses Maßnahme. Weitere Förderer sind der Heimatverein Würselen, die Sparkasse und die VR Bank sowie einige Würselener Bürgerinnen und Bürger.

Das neugestaltete Mahnmal wird in einer Feierstunde der Würselener Bevölkerung übergeben.

Termin: Freitag, der 25. November 2016 um 15.30 Uhr

Ort: Platz an der Kreuzung Nord-/ Bahnhofstraße, 52146 Würselen

 

Schlaglichter: Das Magazin für Heimatgeschichte 11/2016 : Kulturarchiv/ Heimatgeschichte

Das neue Heft Nr. 3 des Magazins "Schlaglichter" ist da und wurde vor "vollem Haus" vorgestellt.wird vorgestellt. Alle Interessierten sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen. Das Heft behandelt die Geschichte der Brauereien und Brennereien in Würselen und erklärt die Entstehung des Ortsnamens Womsalt bis hin zum heutigen Namen Würselen...


Auch eine Fülle weiterer heimatgeschichtliche Themen wurden angesprochen. Für jeden Besucher gab es ein druckfrisches Heft der neuen Ausgabe. Da die Nachfrage groß und die Auflage begrenzt ist, konnten sich an dem Abend viele Besucher "ihr" Exemplar sichern.

Die Kulturstiftung fördert dieses Projekt.

Ab diesem Herbst sind insgesamt 809 Kinder am Programm ‚Kulturstrolche‘ beteiligt“, freut sich Susanne Mix, die das Projekt vor zwei Jahren „eingeworben" hat. Kulturstrolche sind Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter, die ab der 2. Klasse 3 Jahre lang alle kulturellen Einrichtungen ihrer Stadt „durchstrolchen“ und kennen lernen können...

 

 


Das Landesprogramm, - federführend geleitet vom Kultursekretariat Gütersloh - in dem sich 52 Kommunen in NRW beteiligen, wird in diesem Jahr erstmalig auf alle Grundschulen in Würselen ausgeweitet. Aus einem Angebotskatalog wählen die Schulklassen aus, welches kulturelle Angebot sie in Angriff nehmen möchten.

Und da gibt es viel zu durchstrolchen: Soll es Bildende Kunst in der Kunstakademie Würselen sein, oder Hip-Hop im Tanzstudio? Ein historischer Rundgang durch Würselen, eine Rallye durch die Stadtbücherei oder ein Besuch im Kino Metropolis? Die Auswahl ist groß und wird in den kommenden Jahren auch noch erweitert.

Weitere Informationen gibt es im Netz unter: » www.kulturstrolche.de oder bei Susanne Mix (Abteilung Jugendkultur der Stadt Würselen und Geschäftsführerin der Kunstakademie), Telefon 02405 423 0787.

Die Kulturstiftung Würselen übernimmt einen großen Teil des Mitgliedsbeitrages der Stadt Würselen beim Kultursekretariat Gütersloh und ermöglicht dadurch spannende kulturelle Projekte in unserer Stadt. Würselen ist als einzige Stadt der Städteregion Aachen Mitglied beim Kultursekretariats.

Seite 1 von 4   »